Geschichte

Geschichte

1933

Die Eröffnung der ursprünglichen Zoch-Hütte

sie wurde nach dem evangelischen Pastor, Politiker und dem ersten Pressburger Gespan Samuel Zoch genannt. Die Hütte begrüßte ihre Gäste zum ersten Mal am 30. April 1933.

1933
1960

Die 60er und 70er Jahre

Hotelier Karol Ivičič Spitznamen Karpatenwolf führte das Unternehmen zur grössten Herrlichkeit.

1960
1980

Die 80er Jahre

Beginn der Mai-Tradition der Röstung einen Ochsen.

1980
1990

Die 90er Jahre

Seit dem Jahre 1990 verlor sie nach und nach ihre Popularität und die Hütte blieb hinter der Konkurrenz zurück.

1990
2007

Eine umfangreiche Rekonstruierung

Rekonstruierung, Anbau und Modernisierung mit Berücksichtigung von Genius Loci und umgebener Natur, im Einklang mit den Prinzipien des Feng-Shui.

2007
2011

Bau des Jahres 2011

Eine auβergewöhnliche Wandlung bei Erhalt des ehemaligen Reizes des Objektes schuf aus einem verfallenden Objekt ein luxuriöses 4-Sterne-Hotel. Für dieses rücksichtsvolle Vorgehen bei der Modernisierung des Baus hat das Hotel Zochova chata einen Preis des Verlags Eurostav für die komplexe progressive Lösung des architektonischen Werkes erhalten.

2011